Home | Spruchklopfomat | Über Achimowitz | Der Autor | Das Buch | Der Shop | Mitmachen | Presse | Impressum | dtv    
 

Impressum

 
     

 

Liebe Achimowitz-Leserin, lieber Achimowitz-Leser,

schreiben Sie mir die absurden und unmöglichen Geschichten aus Ihrem Büro (gern auch mit Foto!).

Sie bekommen garantiert Antwort.

Ihr Achimowitz


PS: Haben Sie eigentlich schon allen Ihren Freunden und Kollegen ACHIMOWITZ.de empfohlen?

 

 

 

 

Achim Schwarze
Wilmersdorfer Str. 94
10629 Berlin

Tel.: 030 - 886 837 88

E-Mail:

info@achimowitz.de

Ich freue mich über Ihr Feedback und antworte Ihnen auch! Versprochen. 

 

 

Fan-Mails zum Spruchklopfomat:


Ich könnte brüllen - mein New-Media-Lebenslauf ist ähnlich wie bei Dir. Gründer und CTO einer New Media AG, Beteiligung eines Großinvestor aus der deutschen Wirtschaft, über 100 Mitarbeiter, unternehmen in einem halben Dutzend Länder, eigene Unternehmensberatung in der Schweiz, und Ratgeber für Venturecapital Gesellschaften. Ich habe es Ende 2001 auch nicht mehr ausgehalten, und dem kollektiven Bullshit-Bingo ("Innovationsloser Stillstand mit schönen Worten") den Rücken gekehrt.
Ich habe immer darüber nachgedacht ob es Sinn macht die eigenen Erfahrungen und Wahrnehmungen aus der New-Economy-Zeit und deutschen Wirtschafts-Szene in einem Buch zu verarbeiten - Die Art wie Du es machst ist wohl die radikalste - und dennoch in einer breiten Masse sympathischste Art, den ganzen Quatsch und in großen Teilen Grund für den Stillstand in der deutschen Wirtschaft aufzuzeigen. Herzlichen Glückwunsch !
Super gefiel mir auch noch der Leserbrief:
WOW Super-Erfindung - hätte ich vor 10 Jahren gebraucht. Meine Chefs hätten die Firma zwar trotzdem in die Scheisse geritten, aber ich hätte mehr Geld rausholen können...
Ingo B.

Letzte Woche antwortetet mir ein ehemaliger Weggefährten der XXXXX (bekannte IT-Company. d.V.) noch auf die Frage ob er zur CeBit fahre - " Ja, da er sich speziell für das Thema horizontale Integration interessiert" Ich war mir nicht sicher, ob er mir einfach nur erzählen wollte, dass er ein paar Standhostessen "flach legen" möchte :-)
In diesem Sinne noch mal - super Seite - nicht einmal Satire - und Ich möchte wetten, dass Dein Statement-Trainer bereits ungefragt zum Lerninhalt des BWL-Studium gemacht wurde.
Grüße
Emanuel K

Gratulation an Herrn H. (Einsender T-Systems-Foto; d.V.). Schönes Motiv.
Gefällt mir, dass der Spruchklopfomat so viele Fans hat.
Aber mal ehrlich: Solche Motive gibts doch viele, oder? Was ist z.B. mit der Cebit?
Noch was: Warum sollte die T-Systems denn klagen? Das Foto zeigt nur, dass T-Systems die Zeichen der Zeit erkannt hat: Aufwendige jahrelange Strategiediskussionen (die womöglich gar mit dem mittleren Management geführt werden müßten) wurden eliminiert und die Strategieentwicklung und zugunsten des Einsatzes eines einfachen Freeware-Tools reengineert: eStrategieentwicklung - best practice! Damit demonstriert T-Systems allen Wettbewerbern ihre Überlegenheit im eBusiness: Lean Strategy Development durch CBO (Creative Brainwork Outsourcing) per RVSG (Random Vision/Mission Statement Generator) Software. In dynamischen Zeiten müssen Strategieerklärungen flexibel anpassbar sein. Doch erst der Einsatz der brain subsitute technology ermöglicht eine echtes high frequency strategy deployment. Das ist eine wahre dynamic capability. Wo die Artificial Intelligence versagt hat, liegt die Lösung in der Nonintelligence.
Spaß beiseite: Mutig ist das schon, das so auf der Website zu bringen. Aber auch notwendig.
Danke, weiter so!
Knut S.
PS: Wo ist der Sinn einer Limited Edition? Liegt der Sinn nicht vielmehr in einer 'strategy globalization' durch redundantes strategy processing? In einem Re-Focusing der Adressaten auf die 'beyond corporate communication' factors?
Ich weiss, es reicht.

Habe mit allergrößtem Vergnügen Ihre Website angeschaut und möchte gerne einen linken Link auf Ihre Seite legen. Darf ich?
Birgit S.
(... und natürlich freut sich Achimowitz über jeden zusätzlichen Link)

Deine Site ist genau, was mir bisher gefehlt hat in meinem tristen Außendienstverkäuferleben!
Weil alles, was bei Banken, New Media Drop-downs und Consulting Companies einfach nur bittere Wahrheit ist, in den Köpfen von Verkaufsmanagern und Vertriebscontrollern zu gewaltigen Zahlen, animiert ansteigenden Säulen und Prozenten mit mindestens zwei Dezimalstellen kulminiert!
Sofort morgen früh renne ich los und bringe Deine Verkaufszahlen in Wallung! Ich liebe Dich innigst und will sofort ein Kind von Dir!!!!
Susi S.

Einfach super! endlich mal eine Satire aus unserem (Berufs)leben. Ich kann gar nicht ausdrücken, mit welcher Begeisterung ich Ihren Klopfomat abgespielt habe.
Das Schreckliche daran ist nur, das ich viele Parallelen von unseren sogenannten Entscheidungsträgern (Sesselfurzer, Mogelpackungen) aus der Wirtschaft erkenne. Wer hat hier von wem geklaut ? Warme Luft so angenehm wohlklingend darzustellen.
Ich freue mich schon mal auf die nächste Version. Vielen Dank und Respekt!!!!
BeBo

Selten so gelacht! Sehr hilfreich für die nächste Rede!
Ralf H.

Ich habe den Sprücheklpüfer in ihre Homepage empfohlen bekommen und er gefällt mir ausserordentlich gut. Ich bin Rhetorik- und Schlagfertigkeitstrainer und bin erklärter Gegner aller nichtsagenden Worthülsen.
Matthias P.

Ist auf jeden Fall extrem lustig und (leider) nur allzu zutreffend!
Gordian E.

(...) nein ganz ernst... tolle Sache und Glückwunsch für das selbstaufopfernde Durchhalten bei der Formulierung dieses ...
Volker H.

WOW Super-Erfindung - hätte ich vor 10 Jahren gebraucht. Meine Chefs hätten die Firma zwar trotzdem in die Scheisse geritten, aber ich hätte mehr Geld rausholen können...
Ingo B.

Es gibt nur einen job der trauriger ist als der eines clowns: ein clown über den nicht gelacht wird. habe aufgrund des spiegel-artikels ihre homepage besucht und musste feststellen:
- ausser langeweile keine eile,
- verzweifelter versuch ein buch zu verkaufen,
- absolut unwitzig.
schade, vielleicht gibt es auch nichts mehr zu lachen.
sorry und gruss, ulrich
(Achimowitz hat ihn, den bisher ersten Enttäuschten, um Rat und Verbesserungsvorschläge gebeten)

Das freut mich, daß mein Klick mit meiner Kamera ihnen zu Erfolg und Ansehen verhilft - der Spruchklopfomat nimmt die ganzen Klugschwätzer und Mission-Statement-Schleuderer ja wirklich vernichtend auf's Korn, Sie haben sich das wirklich mehr als verdient!
Olaf H., Einsender des T-System-Fotos, nach meinem Mail zum Rummel rund um den Spiegel-Online-Artikel

Ich habe durch Zufall von Ihrer Seite erfahren, finde sie sehr gelungen.
Vor allem der Spruchklopfomat ist immer einen Klick wert.
Andreas K.

Ich requeste directly die innovative Information für den marktbeherrschenden Neuimpuls des upgegradeten Klopfomaten.
R.T.

Es ist wirklich mal erfrischend zu sehen, was Du so bisher veröffentlicht und gemacht hast. Danke!
Sowas hat vielen meiner Bekannten und mir echt gefehlt. Vor allem der Sprücheklopfomat war schon lange überfällig.
Sven

Nun, Liberace hat sich anno Schnee neben seinem Haus ein Hotel gebaut, weil er es nicht mehr ertragen konnte, dass ihm so viele Leute auf die Schulter geklopft haben. Jetzt was zum einschmeicheln: Achimowitz sollte zur täglichen Pflichtlektüre für marketingoide Agenturen gemacht werden. - Ich höre oft warme Agenturluft wie "verkaufig machen", "das sollte mal geschootet werden" oder "das sollte livig dargestellt werden" *würg*. In diesem Sinne, Grüße & Cheers, verbunden mit einer Einladung zu uns nach O., wenn es mal auf dem Weg liegt.
Frank

hallo, zuerst superseite!!!
hier mein tipp aus einem rundschreiben, welches an alle österreichischen Aussenhandelsstellen (70) weltweit ging:
"Seinerzeit wurde an alle mißverständlich kommuniziert, daß der altbekannte Begriff "AUSSENHANDELSTAGUNG" (als wesentlicher Teil unseres AWO-Programms) durch "AWO-Meeting" ersetzt wurde. Dies ist so nicht richtig.
Für uns alle gibt es weiterhin die "Außenhandelstagung" als Veranstaltungstypus wie bisher. Für die Firmen gibt es innerhalb der Außenhandelstagung das "AWO-Meeting", das nichts anderes als der bisherige Sprechtag ist. Das "AWO-Meeting" ist daher im Rahmen der AHTagung die Möglichkeit für die Firma den HD zu vereinbarten Terminen zu einem Beratungsgespräch zu treffen. Mit der Bitte um Kenntnisnahme und Nachsicht für die Begriffsverwirrung."
K urze begrifferklärung: die österreichische wirtschaftskammer (WKÖ), für die Aussenwirtschaft innerhalb der kammer zuständig ist die Aussenwirtschaftsorganisation (AWO), diese betreibt u.a. die Aussenhandelsstellen, welchen immer ein Handelsdelegierte (HD) vorsteht.
Anonyme Einsendung

Hi, echt lustiger wortwürfler ...
Fossi

Bitte auch eine Version bauen, die an stelle eines Helpdesks als self service Tool universell eingesetzt werden kann.
Bernd M.

Sehr geil! Sollte eine ihrer (mittlerweile sicher vielen) Project-Assistants oder Office Management Assitants oder Mailing Supervising Executives Zeit haben, die millionenfache Fanpost zu lesen und meinen darunter zu entdecken, würde ich mich sehr über einen Eintrag im Newsletter-Datengrab freuen.
Jorge L.

Wir bei T-Systems haben mit großer Freude das Bild von der Exponet gesehen.
Es bestätigt, was wir schon seit längerem vermuten.
Bisher war nur die Intonation der Spruchklopfmaschine ein Indiz.
Sie klingt genau wie unsere Manager. Weiter so und einen schönen Gruß von
Stephan


Herzlichen Glückwunsch zum Sprücheklopfer. Ich freue mich schon über die nächste Version. Grüße vom Dom
Markus G.

Danke!
Klaus S.

Ich auch - ich auch!
Udo S.

Vielen Dank für diese wirklich wichtige Seite, mit Hilfe des Automaten werde ich es sicherlich bald in den Vorstand geschafft haben, bis zum Mittleren Mangement hat mir Dilbert sehr geholfen.
Markus K.

Hab mich grad schlappgelacht ;o) Geile Idee, muss ich sagen.. Ich hab Dich gleich mal auf unseren CLUBSeiten bekannt gemacht.
Holger

Seit das hübsche Foto auf Ihrer Webseite zu finden ist, bin ich zu einer Berühmteit innerhalb unserer Firma geworden...
Das Telefon klingelt pausenlos, Kollegen gratulieren mir spontan im Cafe, beglückwünschen mich.... wenn ich dadurch noch reich werden würde, wär das Glück perfekt ;-)
Wir warten dringen auf die Version des Srucklopfomat, um Verluste schönzureden, very urgent sozusagen!
Bitte mich in den Verteiler aufzunehmen, wenn's denn soweit ist.
Und ich verspreche ihnen, weiterhin die Augen nach Plagiaten offenzuhalten!
Nochmals Olaf H., der das schöne T-Systems-Foto von der Messe geschickt hatte.

Immer wenn ich Ihre lustigen Kommentare lese, muß ich nach anfänglichen Lachern schrecklich husten. Soll ich Ihre humorvollen Beiträge nicht mehr lesen, oder wenn, nur unter ärztlicher Aufsicht?
Bitte um ganzheitlichen Rat.
Thilo S.

Ich erinnere mich noch gut, wie ich in Ihre Hinterhofwohnung nahe der Kaiser-Friedrich-Straße stieg um als Ghostwriter bei Ihnen anzuheuern. Inzwischen bin ich selbst ein erfolgreicher Unternehmer.
Ihre Sprücheklopfsache finde ich prima! Weiterhin viel Erfolg wünscht Ihr
Dr. Alexander D.

Ich schreibe gerade an meiner Dissertation und kann es kaum erwarten bis ein neues update von obiger Maschine erstellt ist. Bitte benachrichtigen Sie mich umgehend.
Dirk

Wir lieben ihren Spruchklopfomat.
Wie's aussieht, gibt's nicht nur Fans sondern echte Anwender, gesehen letztens auf der EXPONET in Wien...
Olaf H. (schickte das Foto des Werbeaufsteller von T-Systems, siehe Seite "Spruchklopfomat")

Ich bin vor kurzem auf Ihre Seite gestoßen und war über den Spruchklopfmat sehr überrascht. Ich fand Ihr Programm einfach toll! Sauberst gelöst, sogar mit Sprachausgabe. Da haben Sie sich aber sehr viel Mühe gegeben. Gratulation. Werde migrieren. (schwätz).
Knut S.


Zum Buch:

Wie ich Ihre Bücher und Website so lange übersehen konnte, ist mir ein Rätsel; aber Sie können vermutlich nichts dafür. Wie sicher viele andere Begeisterte bin ich über den SPIELGEL-online-Artikel auf den Spruchklopfomat gestoßen. (Nicht nur) Den finde ich ganz prima! (den Klopfomat meine ich natürlich).
Ähnlich schwachsinnige Formulierungen gibt es en gros auch in den Weiten der Marketingbranche. Ich weiß, wovon ich spreche, schließlich war ich fast acht Jahre (bis Herbst 2003) selbst stolze Inhaberin einer 15-Mann/Frau starken PR-Agentur.
Anette H.

Mit Verzückung lese ich Ihr Buch, in dessen beschriebene Situationen ich mich trotz meines jungen Alters (25 Jahre) bestens hineinversetzen kann.
In Anerkennung dieses Werkes habe ich bei Amazon gleich noch 3 Werke bestellt, die in meinem Bekanntenkreis verteilt werden!
Einen Vorschlag hätte ich noch: Ich könnte mir sehr gut vorstellen, daß sich dieses Werk ideal zur Verfilmung eignet - und für mich könnte die Rolle des Achimowitz passen...
Christian E.

Vielen Dank nochmals für das amüsante Buch. Der Held des Buches hat
> mich sehr an Candide von Voltaire erinnert, auch ein lesenswertes
> Buch. Der Held Candide ist der Meinung, dass er in der besten aller
> Welten lebe, obwohl er eigentlich immer wieder eines Besseren belehrt
> wird. Es wird dabei der Philosoph Leibnitz auf die Schippe genommen.
> Ich denke, Ihr Freund hat einen guten Management-Candide entwickelt.
(Dr. Claus O. - hat bisher 30 Achimowitz-Bücher an Geschäftsfreunde verschenkt!)

Ich hab mir eben mal Ihre Seite achimowitz.com angeschaut und muß sagen, die es ist echt der Hammer. Legger Lustig. Ich freu mich schon riesig auf Ihr neues Buch, welches ich mir auf alle Fälle holen werde.
Ronny M.
(Das war das allererste Fan-Mail, eingegangen Wochen vor dem Erscheinen des Buchs)

Zum Consulting

... mit einer Antwort hätte ich nun wirklich nicht gerechnet, da ich mich eigentlich nur auf den Newsletter eintragen wollte. .... ich freu mich auf den neuen Spruchklopfomat schon heute.
Jochen G.

Vielen Dank für Deine umfassende Auskunft, die mich sehr aufmunterte. Nun endlich ist mir klargeworden, dass diese Mobbingattacken der anderen Ab- teilungen nur auf Neid und Mißgunst basieren und im Grunde nur bestätigen, dass wir die Besten sind. Danke!
Jens H.